Einbau eines Digital-Decoders (Viessmann 5246) in eine

Roco 44 (alt)

Image

Das war der erste (und garantiert letzte!) in einer Werkstatt durchgeführte Umbau. Ich habe mich von dem Angebot von SMDV verleiten lassen. Der Umbau erfolgte ohne Anschluss eines Kabels an das Birnchen in der Lok. Das wurde einfach auf Dauerbetrieb belassen :-(

Da ich das nicht hinnehmen wollte, habe ich also selbst ein Kabel vom blauen und vom weißen Anschuss nach vorne verlegt.
Achtung Stolperfalle! Ich habe lange gebraucht, um herauszufinden, warum das Licht trotzdem nicht ging. Rainer Keil (an dieser Stelle nochmal vielen Dank) hat mich dann auf die richtige Spur gebracht. Direkt hinter dem Birnchen sieht man ein kleines Plaettchen, dass jedoch nicht nur das Birnchen festhaelt, sondern gleichzeitig eine Diode ist! Da muss man echt mal darauf kommen. Also Plaettchen raus, durch ein Stueckchen Messing ersetzt und fertig ist die Lok mit Lichtwechsel. Der Rest des Decodereinbaus ist recht einfach, allerdings sollte man beachten, dass der Motor "auf dem Kopf liegt", also rechte Schiene - rot, rechter Motoranschluss aber grau (von oben gesehen). Der Platz fuer den Decoder auf dem Motor direkt war wesentlich schneller gefunden! Die nach vorne verlaufenden Kabel noch mit etwas Mattschwarz bemalen, damit sie zwischen dem Rahmen nicht so auffallen.

Achtung! Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen. Für eventuelle Fehler, Schäden, o.ä. bin ich nicht verantwortlich. Durch solche Eingriffe in die Fahrzeuge erlischt jegliche Gewährleistung des Herstellers.

Wer einen Fehler in meinen Beschreibungen findet, darf mir diesen allerdings gerne mitteilen!

Viel Spaß beim Umbau wünscht

Andreas Nothaft